Rückblick auf die Pricing-Konferenz der Internet World 2013

Am 19.3.2013 stand das Thema Online-Pricing auf der Internet World 2013 auf dem Programm.  Die Pricing-Experten von www.preismonitoring.de haben an der Konferenz teilgenommen – und die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

„Der Preis ist heiß – so stärkt die richtige Preispolitik Marke & Handel“
von Marcus Diekmann von Die Shopmacher:

  • Es geht nicht darum, immer den günstigsten Preis im eigenen Shop zu bringen
  • Differenzierte Preise sind möglich, z.B. über Themenshops und Portale
  • Es wird eine große Marktbereinigung im Online-Handel geben, es gibt zu viel Angebot
  • Hersteller werden vermehrt auf eigenen e-Commerce setzen

„Der Preis ist nicht heiß – Best Practice: Online-Strategie gegen Preishaie“
von Thomas Gottheil, Zippo GmbH:

  • Protect your Brand – notfalls auch AdWords auf die eigene Marke schalten
  • Der Hersteller setzt auf einen Online Flagship Shop, der ausschließlich zum UVP verkauft
  • Es geht nicht um Umsatz, sondern um Image
  • Zippo sagt seinen Händlern: „wir haben eine Conversion von 3%, d.h. 97% der Besucher informieren sich zwar online, kaufen aber letztlich nicht hier“
  • Zippo hat „Ropo-Kunden“: Research online, Purchase offline

Der Vortrag „Online Pricingstrategien – Worauf kommt es an“ von Dr. Gunnar Clausen fand leider nicht statt.

Einig waren sich beide Referenten in der Beurteilung der Strategie von Amazon. „Amazon ist die kalte Umarmung des Todes“, brachten es die Vortragenden auf den Punkt. „Was gut läuft, macht Amazon selber. Der Rest wird durch niedrige Deckungsbeiträge plattgemacht“. In der folgenden Diskussion mit etwa 150 Marketers und Shopmanagern kam einmal mehr zum Ausdruck, dass sich der Online-Handel bessere Möglichkeiten für ein dynamisches Pricing wünscht. Die komplette Prozesskette – angefangen vom eigenen Pricing bis hin zur Wettbewerbsbeobachtung – sei noch viel zu wenig optimiert. Der Bedarf an massentauglichen Pricingtools ist hoch, das Angebot bisher jedoch noch recht klein.

Als eines der wenigen deutschen Unternehmen bietet die tripuls gmbh einen Datenservice für dynamisches Pricing und automatische Wettbewerbsbeobachtung an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s