Pricing Strategie richtig umsetzen

Pricing Strategie richtig umsetzen

Allein das Vorhandensein einer guten Pricing Strategie garantiert noch keinen Umsatz – auf die richtige Implementierung kommt es an. In dem Kurzbericht „Pricing-Initiativen in sieben Schritten umsetzen“ aus dem Hause Simon, Kucher und Partners geben die Autoren Dr. Daniel Bornemann, Mark-Daniel Rentschler und Alexander Stahmer konkrete Tipps zur erfolgreichen Umsetzung:

  1. Identifizieren Sie konkrete Preisspielräume
  2. Führen Sie schrittweise neue Modelle ein
  3. Überlassen Sie das Pricing nicht dem Vertrieb, verankern Sie es auf Entscheiderebene
  4. Trennen Sie die Verantwortung für Kalkulation und Durchsetzung
  5. Fördern Sie margenbewusstes Verhalten der Mitarbeiter
  6. Erhöhen Sie nur schrittweise die Komplexität der Preismodelle
  7. Verinnerlichen Sie im Unternehmen: es geht nicht um Umsatz, sondern um Gewinn

Quelle: Pricing-Initiativen in sieben Schritten umsetzen, absatzwirtschaft.de

Bild: fotolia.com / Wrangler

Dynamisches Pricing bei Uber

Der US-amerikanische Journalist James Surowiecki hat in einem Kommentar im Technology Review Magazin das dynamische Pricing des Carsharing-Anbieters Uber unter die Lupe genommen. Dabei bewertet er insbesondere die Praxis das Anbieters, dass Fahrten zur Nebenzeit weniger kosten als in der Stoßzeit. Oder anders herum: wenn die meisten Leute fahren wollen, kostet die Fahrt am meisten.

Seine Sicht auf das Uber-Preismodell und was Stromanbieter und Einzelhändler davon lernen können, erfahren Sie auf www.heise.de/tr/artikel/Warum-Uber-richtig-liegt-2301910.html

Sieben Trends für die Preisfindung im E-Commerce

Preise erfüllen im klassischen Sinne nicht nur eine Informationsfunktion, indem sie Knappheiten widerspiegeln und damit die Nachfrage steuern, sie erfüllen auch Anreizfunktionen, indem sie Marktchancen signalisieren, sowie Allokationsfunktionen. Im Online-Handel sind sie vor allem der wichtigste Ertragshebel und somit essentiell für den Unternehmenserfolg. Daher ist es wenig verwunderlich, dass der Wunsch des Online-Händlers groß ist, eine „unsichtbare Hand“ möge ihm den mitunter mühevollen Preisfindungsprozess abnehmen.

Automatisierte und intelligente Repricing-Strategien sind in aller Munde. Doch wird dabei oft übersehen, dass es sich beim Repricing zunächst einmal nur um einen Werkzeugkoffer handelt. Die Kunst besteht darin, sich den Werkzeugkoffer nicht nur anzuschaffen, sondern die darin enthaltenen Werkzeuge auch zielgerichtet und im Sinne der Strategie des Unternehmens einzusetzen und zu pflegen. Hier ist Vorsicht geboten. Die richtige Strategie muss nicht für jedes Produkt zwangsläufig den niedrigsten Preis ergeben. Es geht immer darum, den besten Preis zu finden!

Das Branchenmagazin iBusiness berichtet über  Repricing-Trends: Die Zukunft der Preisfindung im E-Commerce.

Kommentare deaktiviert für Sieben Trends für die Preisfindung im E-Commerce Veröffentlicht in Pricing Getaggt mit

Rückblick auf die Pricing-Konferenz der Internet World 2013

Am 19.3.2013 stand das Thema Online-Pricing auf der Internet World 2013 auf dem Programm.  Die Pricing-Experten von www.preismonitoring.de haben an der Konferenz teilgenommen – und die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

„Der Preis ist heiß – so stärkt die richtige Preispolitik Marke & Handel“
von Marcus Diekmann von Die Shopmacher:

  • Es geht nicht darum, immer den günstigsten Preis im eigenen Shop zu bringen
  • Differenzierte Preise sind möglich, z.B. über Themenshops und Portale
  • Es wird eine große Marktbereinigung im Online-Handel geben, es gibt zu viel Angebot
  • Hersteller werden vermehrt auf eigenen e-Commerce setzen

„Der Preis ist nicht heiß – Best Practice: Online-Strategie gegen Preishaie“
von Thomas Gottheil, Zippo GmbH:

  • Protect your Brand – notfalls auch AdWords auf die eigene Marke schalten
  • Der Hersteller setzt auf einen Online Flagship Shop, der ausschließlich zum UVP verkauft
  • Es geht nicht um Umsatz, sondern um Image
  • Zippo sagt seinen Händlern: „wir haben eine Conversion von 3%, d.h. 97% der Besucher informieren sich zwar online, kaufen aber letztlich nicht hier“
  • Zippo hat „Ropo-Kunden“: Research online, Purchase offline

Der Vortrag „Online Pricingstrategien – Worauf kommt es an“ von Dr. Gunnar Clausen fand leider nicht statt.

Einig waren sich beide Referenten in der Beurteilung der Strategie von Amazon. „Amazon ist die kalte Umarmung des Todes“, brachten es die Vortragenden auf den Punkt. „Was gut läuft, macht Amazon selber. Der Rest wird durch niedrige Deckungsbeiträge plattgemacht“. In der folgenden Diskussion mit etwa 150 Marketers und Shopmanagern kam einmal mehr zum Ausdruck, dass sich der Online-Handel bessere Möglichkeiten für ein dynamisches Pricing wünscht. Die komplette Prozesskette – angefangen vom eigenen Pricing bis hin zur Wettbewerbsbeobachtung – sei noch viel zu wenig optimiert. Der Bedarf an massentauglichen Pricingtools ist hoch, das Angebot bisher jedoch noch recht klein.

Als eines der wenigen deutschen Unternehmen bietet die tripuls gmbh einen Datenservice für dynamisches Pricing und automatische Wettbewerbsbeobachtung an.

Wettbewerb & Preismanagement – Vortrag auf dem EHI Preismanagement Kongress 2012 in Köln am 25.09.2012

Der Geschäftsführer der tripuls media innovations gmbh, Andreas Ditze, wird auf dem nun zum zweiten Male stattfindenden Preismanagement Kongress des EHI 2012 in Köln am 25.09. um 11.30 Uhr zum Thema Wettbewerbsbeobachtung und Preismanagement referieren.

Nach wie vor ist die Optimierung des eigenen Pricings unter Voraussetzung einer professionellen und kontinuierlichen Wettbewerbsbeobachtung eines der großen Themen sowohl für die E-Tailer als auch für Hersteller.

Andreas Ditze wird an konkreten Beispielen aufzeigen, wie und warum das Thema Wettbewerbsbeobachtung professionell umgesetzt werden muss.

Wer mehr Umsatz und höhere Margen genererieren möchte kommt nicht umhin sein eigenes Pricing jeden Tag aufs Neue in Abhängigkeit seiner Wettbewerber zu überprüfen und zu optimieren.

Und wie das konkret realisiert werden kann zeigt der Vortag auf dem EHI Preismanagement Kongress 2012 in Köln.

Der EHI Preismanagement Kongress 2012 der EHI Retail Institute GmbH widmet sich vielfältigen Themen rund ums Pricing. So geht es um Preismanagement im Multichannel Handel, rechtliche Rahmenbedingungen, Couponing, Preisakzeptanz, Konditionenmanagement etc. und richtet sich vor allem an Produktmanager, Category Manager und Einkäufer aus dem Online Handel.

Alles Weitere unter http://www.preismanagement-kongress.de

Kommentare deaktiviert für Wettbewerb & Preismanagement – Vortrag auf dem EHI Preismanagement Kongress 2012 in Köln am 25.09.2012 Veröffentlicht in News, Pricing Getaggt mit ,